Für die Unternehmen sind ein funktionsfähiger Binnenmarkt und die damit einhergehende Freizügigkeit in der EU wichtig. Dies gilt etwa für die Tourismuswirtschaft, den Güterverkehr – der die internationalen Lieferketten aufrechterhält – oder für Grenzpendler, die für die Betriebe in den Grenzregionen unverzichtbar sind.
 
Ein Impfnachweis soll es grenzüberschreitend ermöglichen zu belegen, dass eine Person gegen COVID-19 geimpft wurde bzw. ein negatives Testergebnis erhalten hat oder von der Krankheit genesen ist. Das betrifft ebenfalls Betriebe der gewerblichen Wirtschaft, die Impfnachweise kontrollieren.
 
In der EU ist die Einführung des "Green Certificate" für den 1. Juli geplant, aber sieben Mitgliedstaaten – darunter auch Deutschland – haben beschlossen, sich schon ab dem 14. Juni an das technische Gateway anzuschließen und damit zu beginnen, EU-Zertifikate auszugeben.
 
Die Nutzung des digitalen Zertifikats ist freiwillig. Die wichtigsten Fragen zusammengefasst:
 
Mit welcher App lässt sich der digitale Impfnachweis nutzen?
Nutzen kann man das digitale Zertifikat z. B. in der neuen CovPass-App (in Kürze verfügbar) oder in der Corona-Warn-App (Version 2.3). Zu finden ist die neue Funktion auf dem Startbildschirm der App unter der Kategorie “Impfzertifikat hinzufügen”. Für Dienstleister, die den Impfstatus überprüfen möchten, wird es eine Prüf-App zur Prüfung des Impfzertifikats geben. Alternativ ist auch ein maschinenlesbarer Ausdruck nutzbar.
 
Wo ist der Nachweis erhältlich?
Ein QR-Code für den digitalen Impfnachweis darf nur von autorisierten Personen in Impfzentren, Arztpraxen, und Krankenhäusern ausgestellt werden. Auch Betriebsärzte können Zertifikate ausstellen. Bereits vollständig immunisierte Personen können ebenfalls eine Apotheke in der Nähe aufsuchen. Auf dem Portal www.mein-apothekenmanager.de, können Nutzerinnen und Nutzer ab 14. Juni  bundesweit Apotheken in ihrer Nähe finden, die digitale Impfnachweise kostenlos ausstellen. Für Arztpraxen oder Betriebsärzte steht noch nicht fest, wann diese digitale Nachweise ausstellen können. Bei der Überprüfung von digitalen Impfnachweisen ist ggf. ergänzend ein Lichtbildausweis vorzulegen.
 
Wie hinterlege ich den Nachweis in der App?
Laut Robert-Koch-Institut (RKI) erhalten Sie nach der Corona-Impfung einen QR-Code digital zum Abscannen oder als Ausdruck auf Papier im Impfzentrum, in der Arztpraxis oder eben nachträglich in der Apotheke. Anschließend kann man in der CovPass-App/Corona-Warn-App das Impfzertifikat über den QR-Code einscannen. Der Nachweis für die Corona-Impfung wird direkt auf das Smartphone geladen.
Weitere Informationen stellt das Bundesministerium für Gesundheit auf seiner Homepage zur Verfügung.