Service + Info

19. Juli 2019
Aus- und Weiterbildung

Digitalisierung steigert Weiterbildungsbedarf

Mit der „Nationalen Weiterbildungsstrategie" trägt die Politik der wachsenden Bedeutung des Themas Rechnung.
„Weiterbildung ist eine zentrale Antwort auf die fortschreitende Digitalisierung der Arbeitswelt", sagte Schweitzer anlässlich der Vorstellung der Strategie. Dies bestätigten auch die Erhebungen der IHK-Organisation: „Werden Betriebe nach der Auswirkung der Digitalisierung gefragt, rangieren mehr Weiterbildungsmaßnahmen bei 87 Prozent der Unternehmen auf Platz eins“, so Schweitzer.

DIHK-Präsident Eric Schweitzer.

Es sei richtig, dabei die verschiedenen Akteure in Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften einzubeziehen. "Die IHK-Organisation engagiert sich hier vor allem für die Stärkung der Höheren Berufsbildung", sagte der DIHK-Präsident. Klar sei zugleich: Eine Nationale Weiterbildungsstrategie könne nur einen Rahmen bilden und Impulse setzen für regional unterschiedliche Herausforderungen und Antworten. Weiterbildung lebe weiterhin vor allem vom individuellen Engagement der Betriebe und Erwerbstätigen vor Ort.