„Tierisch viel zu tun“ sei im Wildparadies des Erlebnisparks Tripsdrill GmbH & Co. KG, auch wenn Vergnügungspark und Tierpark wegen des Corona-Fiebers geschlossen sind. Das 47 Hektar große Wildparadies ist Heimat für über 50 Tierarten – von A wie Auerochs bis Z wie Zwergziege. Sie alle müssen gefüttert, gepflegt und beschäftigt werden. In der nächsten Zeit sei auch mit weiteren Jungtieren zu rechnen, heißt es in der Meldung, wie bereits bei den Auerochsen, Wildschweinen, Mufflons und Schafen.
www.tripsdrill.de