Eine für die Seeverbindung zwischen Japan und Südkorea bestimmte Fähre wurde im australischen Produktionsort mithilfe von SPMT der Scheuerle Fahrzeugfabrik zu Wasser gebracht. Der 700 t schwere und 83 m lange Hochgeschwindigkeits-Trimaran wurde von zwei SPMT (Self Propelled Modular Transporter) mit zweimal 40 Achslinien und zwei PPU (Power Pack Units) von Scheuerle von der Halle zum Schiffslift bewegt, meldet die Transporter Industry International GmbH (TII), zu der die Fahrzeugfabrik gehört.