Immer mehr Branchen entdecken den Nutzen von Automation und Robotik, dazu zähle auch die Medizintechnik. Manuelle und auch fehleranfällige Vorgänge können so in kurzer Zeit maschinell erledigt werden. Zur Erforschung neuer Automationsanwendungen in der Medizintechnik hat die Schunk GmbH & Co. KG jetzt ein Spezialisten-Team eingesetzt. Anhand eines exemplarischen Greifers zum Einsatz in Beatmungsgeräten für COVID-19 Patienten wird deutlich, wo die Potenziale liegen.