750 Gramm ist es schwer und nach einem von der Bäckerei Mitterer entwickelten Rezept wird es gebacken: Der Teig wird hauptsächlich aus Weizen- und Roggenmehl geknetet und mit Olivenöl verfeinert.

Durch die Zugabe von hauseigenem Sauerteig, einer langen Teigführung und der Aufarbeitung von Hand erhält es sein besonderes Aroma. Pro verkauftem Laib gehen 20 Cent an die Buga GmbH.

Und die baut vom Erlös einen Spielplatz auf dem Buga-Gelände. Zu kaufen gibt es das Buga-Brot bei den Bäckereien Mitterer, Härdtner und Böhringer. Zu erkennen ist es ganz einfach an dem aufgesiebten Buga-
Logo.