Bis heute wurden schon etwa 8.500 Men­schenleben damit gerettet. Erfunden wurde der elektronische Schutzengel von Anton von Zanten und seiner 35-köpfigen For­schungsgruppe bei Bosch.

Seit dem 1. No­vember 2014 ist ESP innerhalb der Europä­ischen Union für alle neuzugelassenen Pkw und leichten Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen Pflicht. 25-mal pro Sekunde vergleicht es, ob das Fahrzeug auch in die gewünschte Richtung fährt. Wenn die Werte vonein­ander abweichen, greift das Schleuder­schutzsystem ein und drosselt zunächst die Motorleistung, um die Fahrzeuggeschwin­digkeit zu verringern und ein Durchdrehen der Antriebsräder zu verhindern.

Wenn das nicht hilft, bremst es zusätzlich einzelne Rä­der ab, um das Fahrzeug sicher in der Spur zu halten und die Schutzengel der Insassen damit tatkräftig zu unterstützen.